Schuleplus-Kurse

  • vermitteln Basis- und Orientierungswissen zum Thema Schule und Bildung;

  • geben Orientierungshilfen, wie Eltern Kinder und Jugendliche in ihrer Persönlichkeit stärken und wichtige Fähigkeiten fördern können;

  • bestärken Eltern darin, ihre Interessen konstruktiv in die Zusammenarbeit mit Lehrern und Lehrerinnen einzubringen;

  • stärken Eltern in ihren Fähigkeiten, zum Schulerfolg ihrer Kinder beizutragen.




KURSDURCHFÜHRUNG UND KURSGESTALTUNG

Wer kann Schuleplus-Kurse anbieten?
Kursträger können zum Beispiel Migrantenorganisationen, Integrationskursträger, Kindergärten oder Schulen sein. Es können ausschließlich Kurse in Baden-Württemberg finanziell gefördert werden. Hinweise zum Umfang der Förderung und den Rahmenbedingungen finden Sie auf dem Flyer für Kursträger. Für Träger aus Baden-Württemberg steht ein Antragsformular zur Verfügung.

Wer kann an Schuleplus-Kursen teilnehmen?
Schuleplus-Kurse richten sich an Eltern mit Migrationshintergrund. Kurse können gefördert werden, wenn sich mindestens 10 Teilnehmer/innen angemeldet haben.

Gibt es eine Teilnahmegebühr?
Nein, darüber hinaus erhalten alle Teilnehmer/innen das Kursbuch Schuleplus kostenlos.

Wie lange dauert ein Schuleplus-Kurs?
Ein Schuleplus-Kurs umfasst 30 Unterrichtseinheiten à 45 Minuten. Wenn zwei Kursträger bei der Durchführung miteinander kooperieren, können vier Unterrichtseinheiten als Team-Teaching gestaltet werden.

Was sind die Inhalte von Schuleplus-Kursen?
Grundlage für die Kursgestaltung ist das Kursbuch Schuleplus. Die Bausteine und Materialien können flexibel miteinander kombiniert und an den Interessen und Bedürfnissen der Teilnehmer/innen ausgerichtet werden. In den Kursverlauf können Besuche bei kommunalen Einrichtungen (z.B. einer Bücherei oder einer Schule) integriert werden.

Wo finden Schuleplus-Kurse statt?
Schuleplus-Kurse finden in den Räumlichkeiten der beteiligten Partnereinrichtungen statt.